Scouter Carsharing

Login oder Registrieren

Ab November: Neuer Kilometerpreis

Seit 2016 stetig steigende Kraftstoffpreise und der Umstieg von Dieselfahrzeugen auf Benzinfahrzeuge sind wesentliche Faktoren für unsere Entscheidung, ab November die Kilometerpreise anzuheben.

Ab dem 01.11.2018 wird der Kilometer in allen Fahrzeugklassen 3 Cent mehr kosten als bisher.

Im Sommer 2016 konnten wir nach intensiver Vorarbeit scouter, wie es heute ist, ins echte Leben entlassen. Dabei haben wir uns von drei Leitgedanken tragen lassen. Einer dieser scouter Grundsätze ist, dass wir nah dran an Ihnen sein wollen. Nicht nur mit unseren Autos, auch mit unserem Tun.

Dazu gehört, dass wir eine Preiserhöhung nicht einfach mitteilen und schon gar nicht schönreden, sondern erklären:
Seit dem scouter-Start kannten die Kraftstoffpreise nur eine Richtung und haben sich in der Summe mittlerweile ganz erheblich verteuert. Und nach übereinstimmender Prognose der Fachleute wird sich diese Entwicklung fortsetzen. Da unsere Kilometerpreise ja den Kraftstoff beinhalten, traf uns jede Benzinpreiserhöhung von Neuem, ohne dass wir die Kosten bisher kompensiert haben.

Die Wirkung dieser Preissteigerungen auf uns wurde durch eine Vorgabe des Blauen Engels noch verstärkt. Der Blaue Engel zeichnet besonders umweltschonend handelnde Carsharing-Anbieter aus. Mit Aufkommen der Stickoxid-Diskussion hat das Bundesumweltamt die Kriterien des Blauen Engels aber radikal geändert: Früher war der CO₂-Ausstoß das Hauptkriterium und wir mussten viele Dieselautos anschaffen, um die CO₂-Emissionen der Flotte möglichst gering zu halten. Ab 2019 kommt es fast ausschließlich auf die Stickoxide an, weshalb wir z. B. in der Preisklasse S großteils vom Renault Clio Diesel auf den Toyota Yaris Benziner umsteigen. Benzin-Fahrzeuge verursachen weniger Stickoxide, verbrauchen jedoch mehr und teureren Kraftstoff. Elektroautos zählen beim Blauen Engel übrigens nicht als Nullemissionsfahrzeuge mit, so dass der wachsende Anteil an E-Autos uns hier nicht weiterhilft.
Noch ein dritter Trend belastet unsere monatliche Kraftstoffrechnung: In 2018 stoppte eine positive Entwicklung früherer Jahre, nämlich das Sinken des Kraftstoffverbrauchs der Fahrzeuge. Denn zum Vermindern des Schadstoffausstoßes werden Techniken eingesetzt, die den Kraftstoffkonsum negativ beeinflussen.

Hier kam also wirklich viel zusammen, so viel, dass uns die Formulierung „Daher sind wir leider gezwungen, die Preise…“ fast von selbst in die Tasten rutscht. Aber das wäre natürlich nicht richtig. Die Preisgestaltung bleibt immer eine unternehmerische Entscheidung, so auch in diesem Fall bei uns. Eine Entscheidung allerdings, die wir sorgfältig abgewogen haben.

Thomas Großnann, Tim Pfleiderer
Geschäftsführung scouter Carsharing

Mit der Nutzung unserer Dienste/Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Datenschutzhinweise